Sport

Tischtennis – spannende Kämpfe rund um den kleinen weißen Ball

Jugend trainiert für Olympia – RP-Finale am 07.02.2018

Die Jungenmannschaft der Realschule Überlingen lieferte beim Regierungspräsidiumsfinale im Tischtennis in Riedlingen eine beachtliche Leistung in der Wettkampfklasse III/L (Jahrgang 2003 bis 2006) ab. Die gegnerischen Spieler der Realschule Laupheim – alle Stammspieler in Vereinen –  gewann im Finalspiel zwar mit einem relativ deutlichen Endergebnis von 5:0, jedoch waren dafür die Ergebnisse der einzelnen Spielsätze umso knapper: Oft entschieden am Ende nur zwei Punkte über Sieg oder Niederlage.

Unsere Spieler Luca-Mattei B., Florian B., Julius R., Erion G. und Joshua S. waren nur sehr schwer zu besiegen, sie spielten und kämpften hoch motiviert um jeden Punkt. Die Matches waren zum Teil so spannend (16:18), dass der ein oder andere gegnerische Spieler zwischenzeitlich die Fassung verlor. Die Mannschaft der Realschule Überlingen hingegen wusste trotz geringer Trainingserfahrung von zum Teil nur wenigen Wochen und Monaten die Zuschauer durch ihre geschickte, reaktionsschnelle und fokussierte Spielweise zu beeindrucken. Jeder gewonnene Satz fühlte sich wie ein großer Sieg an. Alle Spieler durften sich bei der Siegerehrung über eine Einladung zum darauffolgenden Tischtennis-Bundesligaspiel von TTF Liebherr Ochsenhausen für sich und die Familie freuen.

Liebe Jungs (bis auf einen alle erst Jahrgang 2006), große Anerkennung für eure Leistung von eurem Betreuerteam, bleibt weiter am Ball!

Es freut uns übrigens sehr, dass aus unseren drei Mannschaften, wie bereits im letzten Jahr, wieder drei von euch den Weg in einen Tischtennisverein gefunden haben.

Mit dabei waren:
Luca-Mattei B., Florian B., Julius R., Erion G. und Joshua S.

Betreuerteam: K. Grathwohl und S. Baier